Panorama Herbarium Haussknecht

Das Herbarium Haussknecht (JE)

Das Herbarium Haussknecht (JE) umfasst neben der Sammlung getrockneter Pflanzen und anderer Pflanzenpräparate eine bedeutende botanische Spezialbibliothek und ein Archiv zur Geschichte der Botanik.
Panorama Herbarium Haussknecht
Foto: Jan-Peter Kasper/FSU
Magazin Foto: Herbarium Haussknecht

Das Herbarium Haussknecht wurde 1896 von Carl Haussknecht (1838–1903) in Weimar als private Einrichtung gegründet, in der die umfangreichen Sammlungen des Gründers in einem separaten Gebäude, gleichwohl der Öffentlichkeit zugänglich, untergebracht waren. Nach dem Tod von Haussknecht im Jahre 1903 und der Einrichtung einer Stiftung aus seinem Nachlass wurden die Sammlungen von Joseph Bornmüller (1862–1948) gepflegt und erweitert. Nach dem Zweiten Weltkrieg erfolgte die Verlegung der Sammlungen nach Jena sowie die Angliederung an das Institut für Systematische Botanik der Friedrich-Schiller-Universität Jena, dem sie seit den 1920er Jahren offiziell angehören. Derzeit beherbergt das Herbarium Haussknecht ungefähr 3,5 Millionen Pflanzenbelege und ist eines der großen europäischen Herbarien.

News aus dem Herbarium

09.11.2018
Daisies on the move
Die Compositen-Sammlung des Herbariums Haussknecht zieht gegenwärtig in einen neuen Archivraum in der Carl-Pulfrich-Straße um. ...
Mehr erfahren

Kontakt

Herbarium Haussknecht (JE)
Universitätshauptgebäude
Fürstengraben 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-49283
Fax
+49 3641 9-49282
Postanschrift:
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Ökologie und Evolution
Herbarium Haussknecht (JE)
Fürstengraben 1
07743 Jena, Thüringen
Deutschland
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang